du liest...
sonstiges

zurück aus den Staaten

Hallo Freunde des Ausdauersports.
Hiermit melde ich mich mit ein paar Trainingseindrücken aus meinem USA-Urlaub und meiner Off-Season zurück.

Die besagte Pause tat diesmal sehr gut, da sich die abgelaufene Saison sehr lang über das Jahr verteilte.

Es fiel heuer wirklich nicht sehr, schwer seine Beine ruhig zu halten. Zweimal Ergometer fahren und einmal eine Stunde Laufen ist die ganze Ausbeute der letzten 6 Wochen.

Ein 10-tägiger USA Aufenthalt liegt hinter mir. Dabei konnte ich auf eine Laufeinheit am weltbekannten Miami-Beach natürlich nicht verzichten. Es ist wirklich sehr interessant die Leute in diesem Land zu beobachten: Da sind auf der einen Seite in Miami sehr viele aktive Menschen, die bei einer angenehmen Temperatur von 25 Grad am Miami-Beach rauf und  runter posen bzw. das Landesinnere auf ihren Rennrädern unsicher machen. Auf der anderen Seite sieht man extrem viele Lebensmittelschwangere in New York. Ich habe echt noch nie zuvor so eine Ansammlung von Dicken Leuten gesehen.

Es ist auch nicht wirklich eine Kunst hier dick zu werden. Alle paar Meter gibt es kleine Snacks zu kaufen  und an jeder zweiten Ecke duftet es nach Hotdogs.

Ich glaube ich habe mich noch in keinem Urlaub so ungesund ernährt und bin diesbezüglich echt froh wieder im Lande zu sein.

Nach unserem Aufenthalt in Miami ging es mit dem Schiff über Keywest weiter runter nach Cozumel in die mexikanische Karibik. Auf diesem Ozeanriesen wurde natürlich kulinarisch schon eine wesentlich bessere Kost geboten und ich konnte mich freilich nicht halten.

Am letzten Tag auf See, der uns zurück nach Miami brachte, wollte ich mich zu einer Laufeinheit auf dem schiffsansessigen Joggingpfad aufmachen, doch dieser Plan wurde durch den sehr unruhigen Seegang zu Nichte gemacht. Als wir dann in New York waren und unser Zeitplan ohnehin sehr eng geschnürt war, absolvierten wir dafür sehr viele Kilometer gehend im Big Apple. Auch dort stieß ich auf trainingsbegeisterte Leute. Die einen quälten sich mit ihren Rädern mitten im Berufsverkehr über den Timesquare, während Andere in Laufgruppen gemütlich ihre Runden im  Centeralpark drehten.

Dies motivierte mich so sehr, dass es mich gestern in den Trainingsalltag zurückholte und ich gleich mit einer zweistündigen Einheit den offiziellen Wiedereinstieg hinter mich brachte. Ja es schön wieder da zu sein und seinen Körper zu spüren.

In diesem Sinne alles Gute und viel Spaß beim Training

euer Ironmike

so viel zum Bewegungsdrang in der Off-Season

so sehen team MÖMA-Tri Mobile in den USA aus




Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: