du liest...
Tri

Gedanken zur Saison

Irgendwie kommt er heuer nicht – der richtige Tritt. Irgendwie will es nicht so richtig losgehen. Woran liegt es? Am kalten Wetter? Am schlechten Wetter? Am …

Ich könnte wahrscheinlich viele Ausreden finden, die helfen würden, die Schuld von mir zu lenken. Tu ich aber nicht. Es liegt an mir, bzw. meiner fehlenden Motivation (zur Zeit). Das heißt aber nicht, dass ich zur Zeit völlig motivationslos bin. Gott Sei Dank, hat mich endlich der Ehrgeiz gepackt, mein Studium zu beenden und die Prüfungsvorbereitung für meine Berufsbefugnis anzugehen. Mit 31 Jahren ja immerhin nicht mehr zu früh.

Eines kann ich jedoch sagen, manchmal fällt es leichter, in der Ironmanvorbereitung bei Minusgraden und Schneegestöber zu trainieren, als um sechs Uhr morgens vorm Computer zu sitzen und seine Diplomarbeit zu verfassen. Die Überwindung des inneren Schweinehundes, die man beim Ironman bis zur Perfektion betreiben kann, hilft einem in meiner jetzigen Situation aber extrem weiter.

Diese Saison ist für mich also eine mit bedeutend weniger Ambitionen als in den Vorjahren. Das heißt natürlich nicht, dass ich nicht mit Freude dabei bin. Ich freue mich auch jetzt schon darauf, wenn eine der Prioritäten im Alltag wieder das Training sein wird. Bis dahin verbringe ich jene Zeit, die ich in den vergangen Jahren trainiert habe in diversen Seminarräumen und bei der Training des Gehirns.

Die verbleibende Freizeit gehört natürlich meinen Mädels. Nichts desto trotz, freue ich mich auf die ersten Bewerbe der Saison und vor allem auf mein Saisonhighlight, dem Ironman 70.3 St. Pölten. Sollten die Zeiten allerdings deutlich unter jenen der Vorjahre sein, bitte ich schon jetzt um Nachsicht. Meine Zeit wird wieder kommen, allerdings erst, wenn auch die gesamte Lebenssituation wieder dazu passt.

philosophische Grüße
Mario

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Gedanken zur Saison

  1. ja – wie es so schön heist – aber nicht immer ernst genommen wird – sport ist die schönste nebensache der welt . ( für uns zumindest 🙂

    manche lebenssituationen erinnern uns aber wieder daran wo die wahren werte liegen .

    ausbildung – damit zusammenhängend beruf , die familie etc.. und der sport dient als ausgleich und gesundheitselixier .

    lieber mario – wie heists so schön in der fernsehwerbung : DU SCHAFFST DAS !

    alles gute

    herwig

    Verfasst von herbie | 28. Januar 2010, 10:48

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: