du liest...
Tri

Trimotion Saalfelden

Der Saisonhöhepunkt 2010 sollte wieder mal in Saalfelden bei der Trimotion stattfinden. Die Rennmaschinen waren gepackt und wir trafen uns um 7:30 Uhr zum Aufbruch ins steinerne Meer. Bis kurz nach Salzburg war es zwar kühl aber trocken. Je näher wir dem Wettkampfgelände kamen um so feuchter wurde es.

Als wir den Parkplatz am Ritzensee, direkt neben der Wechselzone erreichten, goss es wie aus Kübeln bei 10 Grad Aussentemperatur. Die Motivation war im Keller. Es sollte doch ein Saisonabschluss zum Genießen werden. Ein Tag um den Triathlonspirit bei einer der besten Veranstaltungen und dem besten Publikum des Landes einzusaugen.

Ohne viel zu sprechen waren wir vier uns schnell einig. Heute wird die Trimotion wohl ohne uns stattfinden. Wir hatte einfach keinen Bock darauf einen gefährlichen, nasskalten Tag ohne Genuss zu erleben. So entschieden wir uns unsere Sachen nicht aus den Autos zu kramen und wieder die Heimreise anzutreten. Im nachhinein zwar frustrierend aber für uns in dieser Situation richtig.

Immerhin soll Triathlon doch Spaß machen. Gestern hätte es uns keinen Spaß gemacht und daher haben wir für uns die richtige Entscheidung getroffen.

Nächstes Jahr heißt der Saisonabschluss aber mit Sicherheit wieder: Trimotion Saalfelden.

Immerhin können wir nun auf einen Wettkampf zurückblicken bei dem wir ein 4faches DNS produziert haben. Auch wenn der Rückblick gänzlich ohne Stolz ausfällt.

Unsere verfrühte Abreise aus Saalfelden nutzte Peter um früher in seinen Barcelona-Trip via Wien aufzubrechen. Michi, Alex und Mario fuhren nach Frankenburg und liefen sich ihren Frust beim Würfelspiellauf von der Seele.

Nun gibt es noch den einen oder anderen Lauf zu absolvieren und dann die Saisonpause zur Planung der Saison 2011 zu nutzen.

bis bald
euer team M
ÖMA-Tri

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Trimotion Saalfelden

  1. Servus Burschen vom MÖMA-Team. Wie versprochen ein kurzer
    Kommentar zu Eurem Nichtantreten.
    Nach unserem kurzen Gespräch konnten wir (Axel und ich) uns noch bei
    einem heißen Kaffee etwas wärmen – es goß nach wie vor wie aus
    Kübeln. Doch plötzlich, entgegen aller Erwartungen wurde das
    Wetter besser und beim Einchecken gab´s keinen Regen mehr.
    Der Start war schon teilweise sonnig – das Wasser war zwar kühl, aber
    nicht kühl genug für rund 340 Starter – von einem kurzen Regenschauer
    beim Radbewerb und einem bei Laufbewerb abgesehen, war es eigentlich
    super Triathlonwetter. Die Radstrecke war zwar zum Teil schon etwas
    gefährlich – aber mit der dementsprechenden Vorsicht bei den gewissen
    Stellen – konnte der Radbewerb ebenfalls mit voller Freude absolviert
    werden, perfekt gesichert von den Streckenposten – für das Laufen ideale Temperaturen – alles in allem wieder ein Triathlonfest der Extraklasse!
    Axel konnte seine Bestzeit gleich um 15 min toppen und ging als
    Gesamt 31. durchs Ziel – meine Leistung war auch ganz o.k. –
    hab Zürich doch nocht etwas in den Beinen gespürt.
    Freue mich auf ein Wiedersehen im kommenden Triathlonjahr

    Sportliche Grüsse aus Riedau – herbert
    ein Triathlonfest

    Verfasst von Herbert | 6. September 2010, 09:32

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: