du liest...
Tri

Traun Triathlon

Aller Guten Dinge sind 3…. MöMa Starter!
Auch wenn der Wettergott die letzten Tage alles andere als schönes Triathlonwetter im Sinn hatte, fanden sich doch knapp über 200 Starter in Traun am Oedtsee ein, um den 4. Sprinttriathlon in der Nähe von Linz in Angriff zu nehmen. Gerüchteweise war schon im Vorfeld zu vernehmen, dass das Schwimmen nur durch eine wundersame See-Erwärmung noch zu retten gewesen wäre und Sonntag früh wurde es dann zur Gewissheit: Schwimmen fällt aus! Viele atmeten auf, wir schwimmstarken MöMas zogen ein langes Gesicht, vor allem ich als Schönwetter-Athlet wäre wirklich gern in das 12.4 °C warme Wasser gestiegen. Naja, somit blieben uns nur 2 Disziplinen übrig und zu dritt – Mike S., Adi S. und Robert J. – bereiteten wir uns am Parkplatz mental auf diese Umstellung vor. Dank starker Fan Unterstützung von Dani, Nadine, Nadja und Alex fühlten wir uns wie Halbprofis beim Vorbereiten. Als dann Adi noch die Rolle auspackte und sich unterm Autodach warmpedalierte, beäugten uns einige Konkurrenten mit Argus Augen und erklärten uns innerlich zu Vollprofis. Schließlich galt es vollbekleidet mit Helm, Radschuhen und Startnummer zum Rad zu sprinten, raus aus der Wechselzone und rein in die 25km lange Strecke rund um Traun. Wer da gut aufgewärmt war, war klar im Vorteil!

Adi startete schon zu Beginn mit Vollgas, kam als erster aufs Rad und drückte seine Watt erfolgreich mit den ersten Athleten über die Strecke. Nach 37:51 Minuten war er wieder zurück und lieferte erneut einen schnellen Wechsel ab um dann erst recht auf der Laufstrecke Tempo zu machen. Für die knapp 5 verbleibenden Kilometer oberhalb der Traun brauchte er 17:08 Minuten und wurde mit einer Gesamtzeit von 55:40 Gesamt 8., in der AK Rang 3 und ebenso in der Landesmeisterschaft Dritter, Gratulation!

Mike und ich gingen das Rennen fast etwas zu gemütlich an, mit einer hohen Startnummer glaubten wir an einen späteren Start und schlenderten gemütlich Richtung Start/Zielbereich. Da in 5er Gruppen mit je 30 Sekunden Abstand gestartet wurde, rechneten wir uns aus wann wir dran kommen würden, doch bedachten nicht, dass einige nicht am Start waren und somit die 5er Gruppen aufgefüllt wurden mit späteren Startnummern. Sowohl Mike als auch ich fanden dann noch rechtzeitig unsere Gruppe und somit radelte ich mit 1 Minute Rückstand auf Mike auf die Strecke. Erst kurz vorm Ziel holte ich ihn ein und sah ihn beim Wendepunkt nur knapp hinter mir nachsprinten. Da hieß es dann nochmal Beine in die Hand nehmen und Tempo machen! Dadurch kam ich mit 58:01 als Gesamt 31. und AK 16. ins Ziel, Mike mit nur 40 Sekunden Rückstand beim Laufen in 1:01:15 als 59. und AK Rang 27 über die Ziellinie.

Danke an dieser Stelle für die tatkräftige und lautstarke Unterstützung der Fangemeinde, mit einem gemeinsamen Essen und Kaffee klang dieser anfangs graue Triathlon Sonntag noch sehr gemütlich aus und freuen uns auf das nächste gemeinsame Auftreten der MöMa Athleten!

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: